Passwort vergessen?

Newsletter


Hochschule Darmstadt – Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia)


Die Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (kurz: sofia) wurde 1998 gegründet. Das sofia-Team ist interdisziplinär zusammengesetzt: Rechtswissenschaftler und Ökonomen arbeiten zusammen mit Ingenieuren sowie Sozial- und Naturwissenschaftlern. Den methodischen Rahmen liefert das Modell des homo oeconomicus institutionalis; es berücksichtigt sowohl den formellen (z.B. Gesetze und Verträge) und informellen (z.B. Regeln der Fairness) institutionellen Kontext individuellen Verhaltens.

Ausgehend vom interdisziplinären Forschungsansatz untersucht die Sonderforschungsgruppe regulatorische Handlungsoptionen auf regionaler, nationaler oder europäischer Ebene. Der Forschungsansatz ist aber auch geeignet, Gestaltungsoptionen zu analysieren, um die institutionellen Rahmenbedingungen in privaten und öffentlich-rechtlichen Organisationen zu verbessern.


In dieser Hochschulkooperation erschienene Bücher sind:


Gerhard Roller, Martin Führ, Dorothee Obermaier

Marktchancen für Umwelttechnologie und interkulturelle Kompetenz
in ausgewählten Ländern der MENA-Region

ISBN: 978-3-8381-3287-7
Link zum Buch


Zurück zur Übersicht: Hochschulkooperationen